Treppenlifte im Test – Mieten oder neu/gebraucht kaufen?

Ältere Menschen leiden häufig an einer nachlassenden körperlichen Mobilität. Im hohen Alter sind manche mehr und manche weniger betroffen. Wenn ein Mensch altert, altern Knochen und Muskeln mit. Das spiegelt sich nicht selten in einer mangelnden Mobilität des Körpers wieder. Der langsame Kontrollverlust gegenüber dem Körper ist eine Folge und die Angst vor dem Verlust der Selbstständigkeit kommt zum Vorschein. Alltägliche Wege wie der Gang in den Keller, zum Briefkasten oder andere Wege im Haushalt gestalten sich aufgrund der Alterung des Körpers als immer schwieriger.

Treppenlifte helfen Betroffenen, auch gehandicapten Menschen, zurück in die Selbstständigkeit daheim, um das zu Hause nicht aufgeben zu müssen. Vergeblich suchen Familienmitglieder und Betroffene nach Treppenliften im Test, weil die meisten Konzepte durch Hersteller individuell an die Bedürfnisse der Betroffenen angepasst werden. Selbstverständlich lohnt es sich trotzdem, sich mit Treppenliften auseinanderzusetzen, um Familienmitgliedern ihre Selbstständigkeit zurückzugeben und für Vorkehrungen der körperlichen Mobilität offen zu sein. Aus diesem Anlass finden Betroffene sowie Interessenten rundum das Thema Treppenlifte hier eine Vielzahl an Informationen.

Anbieter und Qualitätsmerkmale den richtigen Treppenlift Anbieter zu erkennen

Wenn Betroffene mit einer körperlichen Behinderung und mangelnden Mobilität das Internet öffnen, um in Erfahrung zu bringen, welche Treppenlifte in Tests überzeugen konnten, werden sie enttäuscht. Es gibt keine Treppenlift Tests, weil jeder Treppenlift mit Planung bis zum Einbau individuell auf die Bedürfnisse der Betroffenen sowie der wohnlichen Gegebenheit angepasst werden muss. Hier verwundert es nicht, dass die Frage nach den Anbietern lauter wird und woran Betroffene, Familie, Vormünder & Co erkennen können, welche Qualitätsmerkmale ein Treppenliftanbieter haben muss, um zu überzeugen. Antworten gibt es hier!

 

Einen guten Treppenlift-Anbieter erkennen sie an folgenden Merkmalen

Damit vom Konzept bis zur Planung und dem Einbau eines Treppenlifts Qualität zu erkennen ist, ist es wichtig, den richtigen Anbieter für Treppenlifte ausfindig zu machen. Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, aber woran erkennen Betroffene den Richtigen? Folgende Hinweise sollten Aufschluss bei der Suche des richtigen Anbieters für Treppenlifte geben und die Suche vereinfachen.

  • Kostenlose Beratung
  • Unverbindliche Beratung
  • Vermessung vor Ort
  • Eine gute Kundenbetreuung
  • Servicebereitschaft jeglicher Art
  • Kompetentes Erscheinungsbild
  • Unverbindliche Angebote
  • Freundlichkeit, beantwortet Fragen, Anliegen & Co gerne

Anhand dieser Merkmale ist eine gute Beratung zu erkennen und in Erfahrung zu bringen, ob der Treppenlift-Anbieter erfahren, kompetent sowie gut ist. Es darf kein Druck entstehen, bei diesem Anbieter einen Treppenlift zu ordern. Gute Anbieter für Treppenlifte bieten unverbindliche Beratungen sowie kostenfreie Serviceleistungen zur Planung des Treppenlifts an. Unverbindliche Preisangebote geben richtig gute Unternehmen schriftlich. Es entsteht kein Druck, dass alles schnell und am besten sofort gehen muss. Wenn all die Fakten mit den oben erwähnten Merkmalen übereinstimmen, dann ist in jedem Fall ein guter Ansprechpartner gefunden worden. Trotzdem ist abschließend zu sagen, dass es mehrere gute Anbieter für Treppenlifte sowie deren Einbau gibt. Mehrere Preisangebote können Ersparnisse bieten und sind ratsam.

 

Welche Treppenlift-Anbieter gibt es?

Hier können sie sich informieren, welche Treppenlift Hersteller es gibt und eine kleine Informationseinholung zu den Anbietern vornehmen. Es wurden bewusst die besten Anbieter herausgesucht, um die langwierige Suche nach dem richtigen Treppenlifthersteller zu vereinfachen. Sehen sie hier, welche Treppenliftanbieter es gibt und was über sie zu sagen ist.

 

HiroLift

HiroLift ist das größte Unternehmen für Treppenlifte. Von der Planung bis Montage und nachträgliche Beratung sowie Wartung ist das Unternehmen mit Sitz in Deutschland sowie als internationales Unternehmen tätig.

 

Thyssen Krupp

Thyssen Krupp ist ein deutsches Unternehmen, welches seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt der Metallindustrie weltweit auf dem Vormarsch ist. Neben der Metallindustrie ist Thyssen Krupp auch im Gesundheitswesen aktiv und bietet Treppenlifte von der Planung bis zur Umsetzung an. Es handelt sich um ein Traditionsunternehmen, welches mit HiroLift die unangefochtene Nummer eins deutscher Wertigkeit ist.

Lifta

30 Jahre Erfahrung können bei Lifta nicht lügen. Fast 45 Prozent der jährlich verkauften Treppenlifte stammen nach eigenen Aussagen aus dem Hause Lifta. Serviceorientiert und kundenfreundlich ist das Unternehmen, welches über 100 mal in Deutschland anzutreffen ist. Die deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH hat Lifta sogar im Dezember 2016 als Gesamtsieger des Tests der Treppenliftanbieter in puncto Service und Beratung bewertet.

Acorn

Aus Düsseldorf stammt der Treppenlift Hersteller Acorn. Anfänglich hat sich Acorn ausnahmslos um die Instandhaltung von Treppenliften und somit der Wartung spezialisiert. Daraus resultierte jedoch die Herstellung von Treppenlifte mit Garantiezusagen des Düsseldorfer Unternehmens. So garantiert das Unternehmen eine Lieferzeit von 7 Tagen nach der Planung und Vermessung für den Treppenlift sowie den Einbau innerhalb von 2 bis 5 Stunden.

Sanimed

Für pflegebedürftige Menschen ist Sanimed seit über 30 Jahren im Geschäft rundum das Gesundheitswesen. Neben Treppenlifte bietet das Unternehmen mit Sitz in Ibbenbüren auch Produkte aus anderen Gesundheits- und Pflegebereichen. Das mittelständische Unternehmen besitzt 18 Standorte in Deutschland und für pflegebedürftige Menschen sowie gehandicapte und ältere Damen und Herren, die gesundheitliche Nachteile erleiden zur Stelle.

AP+

AP+ ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Köln, welches sich Treppenliften zugewandt hat. Das Unternehmen bietet eine 30-tägige Rückgabefrist an und spricht von höchster Qualität. Es wurde 2004 gegründet und ist Teil der LiftStar Gruppe, welche Erfahrung im Bau und Planungskonzept von Treppenliften seit 1977 besitzt. Qualität, hohe Versprechen, viel Vertrauen und eine ausgezeichnete Preisphilosophie stehen hier zur Seite.

Die Suche nach einem Treppenlift Hersteller von der Planung bis zur Montage fällt mit dieser Auswahl nicht schwer. Jeder Anbieter genießt Vorteile, die vom Service bis zum schnellen Einbau reichen können. Es macht Sinn, wenn sich Betroffene ein Bild von allen Treppenlift-Herstellern machen, um unverbindliche Preisangebote auszumachen und die Kundenfreundlichkeit sowie den Service beurteilen zu können. Immerhin haben Betroffene eigene Bedürfnisse und Ansprüche an ihren Hersteller für mehr Mobilität mittels Treppenlifte.

 

Beste Beratung von Anfang an

Ob Familienmitglieder, Betroffene oder Vormünder sich mit der Beauftragung eines Treppenliftherstellers beschäftigen, spielt an dieser Stelle keine Rolle. Es ist wichtig, dass ein kleiner Vorgeschmack der notwendigen Beratung gegeben ist, um einen guten Vergleich mit anderen Herstellern bieten zu können und sich bestens beraten zu fühlen. Nur so ist es möglich, den besten Treppenlift-Anbieter ausfindig machen zu können. Folgende Fragen können beliebig erweitert werden und sollen einen Eindruck hinterlassen, was bei einer qualifizierten Beratung wichtig ist.

  1. Wo werden die Treppenlifte hergestellt?
  2. Gibt es vor Ort eine Ansprechperson?
  3. Gibt es eine Geld-zurück-Garantie?
  4. Ist eine Probefahrt möglich?
  5. Kümmert sich der Anbieter um die Wartung?
  6. Sind Unverbindliche Preisangebote möglich?
  7. Sind Skonti sowie Rabatte möglich?
  8. Beinhaltet das unverbindliche Preisangebot Planung, die Materialien, den Treppenlift sowie die Montage?
  9. Sind Servicestationen vor Ort oder Filialen?
  10.  Gibt es Garantie auf die Treppenlifte?

Diese Fragen sind jederzeit erweiterbar. Sie sind eine Richtweisung, wie ein guter Treppenlift und serviceorientiert, qualifizierter sowie preiswerter Anbieter gefunden werden kann. Gerne können diese Fragen mit weiteren Anliegen erweitert werden. Ein guter Anbieter antwortet auf jede Frage, um seine potenzielle Kunden mit bestem Gefühl beraten zu können.

 

Kostenspirale eines Treppenlifts

Viele ältere Damen und Herren wünschen sich, ihre Mobilität nicht zu verlieren. Wenn es aufgrund eines Unfalls oder des Alters und körperlichen Verschleiß dazu kommt, dann ist das ein schwerer Schicksalsschlag. Für mehr Selbstständigkeit und um auf ein Pflegeheim verzichten zu können spielen viele Betroffenen sowie Verwandte mit dem Gedanken, ein Treppenlift im Haushalt zu integrieren. Eine gute Idee, die mit erheblichen Kosten verbunden ist. Aus diesem Anlass ist es wichtig, sich im Vorfeld gut mit der Kostenspirale eines Treppenlifts zu beschäftigen und mögliche Zuschüsse, Rabatte sowie Skontos der Hersteller zu beachten. Wichtige Fakten finden Interessenten hier.

 

Woran sich Treppenlift Preisangebote unterscheiden

Viele wissen nicht, dass vor allem die Tatsache, ob ein Treppenlift gerade die Treppe hinaufgeht oder um Kurven muss eine Rolle bei der Bepreisung spielt. Eine gerade Treppe hat den Vorzug, dass der Treppenlift deutlich erschwinglicher ist, als mit einer Kurve. Der Grund dafür ist, dass bei Kurven gewisse Anpassungen vorgenommen werden müssen, was einen finanziellen Mehraufwand ausmacht.

Natürlich spielt das Modell eine übergeordnete Preisrolle. Je mehr Komfort, desto teurer kann das Angebot werden. Hinzu kommt, dass die Materialien des Herstellers im Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigt werden müssen. Beste Qualität kostet mehr, aber die Langlebigkeit sowie der Komfort und Sicherheit hängen von einer guten Qualität maßgeblich ab.

Die Art des Treppenlifts ist ganz entscheidend. Hier variiert ein Treppenlift zwischen Rollstuhlfahrern, gehandicapten Menschen, leicht gehbehinderten Menschen oder die Überwindung mehrere Stockwerke. Zu guter Letzt, möchte das Personal bezahlt werden, welches die Planung, den Umbau und Montage vornimmt.

 

Mit welchen Kosten für ein Treppenlift zu rechnen ist

Die Preise der unterschiedlichen Treppenlifte variieren durch die Vielzahl an Unterschiede. So geben Hersteller, Liftausstattung, Komfort, Montage, Liftart, Material sowie wo der Treppenlift sich befindet, ob innen oder außen, die Antwort auf etwaige Preisvorstellungen. Damit jedoch ein kleiner Eindruck für die Kostenspirale des möglichen Treppenlifts erweckt werden kann, sind hier einige Kostenpauschale aufzuführen, die einen kleinen Einblick in mögliche Kosten bieten.

 

Kosten eines Sitzlifts

Sitzlifte kosten im Schnitt zwischen 3.000 bis 10.000 Euro. Kurvige Treppen setzten den Preis eines Sitzlifts zwischen 9.000 bis 15.000 fest. Wenn ein Sitzlift wiederum außen montiert werden soll, dann kostet das im Schnitt ( je nach Hersteller ) bis zu 1.000 Euro mehr.

Kosten eines Stehlifts

Zwischen 2.500 bis 9.500 Euro kosten ein klassischer Stehlift. Allerdings nur bei geraden Treppen und kurvige Treppen rechnen Hersteller von Stehliften meist mit 10.000 bis 14.500 Euro.

Kosten eines Plattformlifts

Der Plattformlift ist für Rollstuhlfahrer geeignet, die auf ihren Rollstuhl dauerhaft angewiesen sind und keine kurzen Strecken mehr zu Fuße gehen können. Es handelt sich um die teuerste Liftart im Preis-Leistungs-Verhältnis. Zwischen 10.000 bis 13.000 Euro kostet der Plattformlift bei klassischen Treppen und bei Treppen mit Kurven sind zwischen 13.000 bis 17.000 Euro zu berechnen.

 

Hublift

Der Hublift ist mit 6.5000 Euro beim Einbau dabei. Hier ist meist nur eine klassische Treppe ohne Kurve möglich, sodass man im Schnitt mit bis zu 6.500 Euro zu rechnen hat.

Diese grobe Preisrichtung darf natürlich als mögliche Preisspirale für Treppenlifte jeglicher Art gesehen werden. Hier kommt noch hinzu, ob Hersteller für Treppenlifte Rabatte oder Skonto bieten sowie mögliche Zuschüsse gegeben sind. Von daher ist anzumerken, diese Preisvorstellungen nur als Richtlinie zu sehen, es kann teilweise günstiger oder ein wenig teurer werden.

 

Sind Zuschüsse für Treppenlifte möglich?

Bieten Krankenkassen Zuschüsse für Treppenlifte an? Übernimmt die Pflegeversicherung die Montage eines Treppenlifts? Kann man beim Sozialamt für Treppenlifte und die Kostenerstattung vorsprechen? Fragen über Fragen, die noch zu klären sind und daher müssen wir auf die einzelnen Faktoren kurz eingehen, um feststellen zu können, wo Zuschüsse möglich sind und wo nicht. Denn leider gibt es nicht für jeden Zuschüsse, gleichwohl sie einen Treppenlift dringlich benötigen.

Krankenkassen Zuschüsse:

Krankenkassen bieten leider keine finanzielle Unterstützung für Treppenlifte an. Sie wurden derweil vom Bundessozialgericht in ihrer Auffassung unterstützt, dass ein Treppenlift zur Verbesserung der wohnlichen Situation sowie Mobilität mit Umbau zur Eigenverantwortung eines Betroffenen zählt. Finanziell gesehen ist es hier daher nicht möglich, auf Zuschüsse von Krankenkassen zu hoffen.

 

Zuschüsse Pflegekasse:

Wer pflegebedürftig ist und eine Pflegestufe genießt, darf sich an Zuschüssen erfreuen. Anfänglich lagen die Zuschüsse vor 2015 bei 2.557 Euro. Allerdings wurde im Januar 2015 eine neue Zuschussregelung entschlossen. Jetzt bekommen Pflegebedürftige als Zuschuss sogar 4.000 Euro, und wenn mehrere Personen im Haushalt pflegebedürftig sind und den Zuschuss benötigen, dann gibt es sogar bis zu 16.000 Euro. Allerdings gibt es noch Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen und diese lauten wie folgt:

  • Pflegebedürftige müssen einen Antrag auf Zuschuss für einen Treppenlift stellen
  • Es muss eine Pflegestufe erreicht sein und/oder ein Nachweis der Pflegebedürftigkeit eingereicht werden
  • Der Treppenlift muss nachweislich den Alltag erleichtern, Pflegepersonal entlasten und die Selbstständigkeit fördern
  • Pflegestufe 0 Patienten müssen Nachweisen, dass der Treppenlift den Alltag verbessert
  • Sozialamt Zuschüsse für ein Treppenlift

Wenn keine Kostenübernahme durch alle geprüften Instazen möglich ist, gewährt das Sozialamt die Kostenübernahme nur dann, wenn keine eigene Finanzierung durch Patienten und Betroffene möglich ist. Dieser Gang ist für viele Betroffene meist der letzte Weg zur eigenen Selbstständigkeit, aber kein Weg sollte unversucht bleiben.

Öffentliche Zuschüsse durch Einrichtungen

Einrichtungen wie die Caritas, Diakonie oder Aktion Mensch helfen immer wieder, wenn es um die Verwirklichung der eigenen Lebensperspektive geht. Wer keine finanziellen Eigenleistung aufbringen kann und von anderen Stellen abgelehnt wurde, kann es gerne auch bei öffentlichen Einrichtungen in Form von kleinen Zuschussspenden versuchen.

 

Meistens gewähren Krankenversicherung, Pflegeversicherung und sogar öffentliche Träger Zuschüsse für den Kauf oder die Miete eines Treppenlifts.

Treppenlifte müssen regelmäßig gewartet werden

Langlebigkeit ist bei einem Treppenlift wichtig, um die Qualität sowie Sicherheit für Nutzer gewähren zu können. Zudem handelt es sich um hochwertige technische Konstruktionen und wo Technik drin ist, sind Wartungen nicht weit. Vom Antrieb bis zur Liftfahrbahn muss aus diesem Anlass der Treppenlift jeglicher Art in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Treppenlift langlebig vor Sicherheit und Qualität strotzen kann. Wartungen bedeuten immer Zeitaufwand oder mögliche Kosten, sodass dieser Abschnitt ebenso wichtig ist, um sich mit einem Treppenlift bestens auszukennen und was möglicherweise für Folgekosten auf einen Betroffenen zukommen.

Wie oft muss ein Treppenlift gewartet werden?

Experten raten zur jährlichen Wartung, um eine Garantie geben zu können, dass der Treppenlift sich bester Qualität und Sicherheit erfreut. Selbstverständlich ist bei möglichen Fehlern und Problemen der sofortige Kontakt zur Wartungsstelle wichtig. Wenn ein Treppenlift mehrfach von mehreren Personen pro Tag genutzt wird, empfiehlt es sich, den Treppenlift sogar alle 6 Monate warten zu lassen. Je häufiger ein Treppenlift genutzt wird, desto mehr Verschleiß.

Kosten der Treppenlift Wartung

Es gibt manch einen Hersteller, der die Wartung des Treppenlifts in seine Leistung einmal bis zweimal jährlich kostenfrei anbietet. Während andere Hersteller zwischen 50 bis 190 Euro im Schnitt für die Wartung des Treppenlifts veranschlagen. Allerdings ist die Garantieleistung natürlich gültig und in dieser Zeit sollte der Garantierahmen greifen. Garantie gibt es in der Regel zwischen 2 bis 10 Jahre. Doch manch einer Hersteller ist sogar bereit, eine lebenslange Garantie zu bieten, sodass die Wartung kostenlos bleibt. Wer von seinen Produkten überzeugt ist, der gibt großzügige Garantien immer mal wieder aus.

 

Wartung direkt beim Hersteller oder von Fremdunternehmen?

Die meisten Hersteller von Treppenlifte bieten eine Wartung an. Sie haben für die Wartung eigene Abteilungen und manche Hersteller bieten Serviceverträge an, um vergünstige Wartungen zu erhalten oder eine längere Garantiezeit, damit die Wartungen lange Zeit kostenfrei bleiben. Es ist immer zu empfehlen, den Hersteller für die Wartung zu kontaktieren statt fremde Unternehmen, die sich mit der Technik nur bedingt auskennen.

 

Mit dem Treppenlift zurück in die Selbstständigkeit daheim

Die körperliche Mobilität ist für viele Menschen selbstverständlich. Doch wenn der Tag kommt, wo Unfälle oder Alterserscheinungen dafür verantwortlich sind, dass man nicht mehr gut zu Fuß ist oder gar nicht mehr mit den Füßen kann, dann wird der Alltag zu einem großen Problem. Aus diesem Anlass kann der Treppenlift die letzte Hilfe am Tage sein, um sich wieder menschlich wohlzufühlen und selbstständig.

Alle wichtigen Informationen von den Preisen bis zur Wartung und der idealen Beratung sowie Herstellersuche sorgen dafür, dass die Suche nach einem Treppenlift Hersteller jetzt viel einfacher vonstattengehen kann. Endlich ist der Weg in die eigene Selbstständigkeit zum Greifen nahe und kann die Lebensqualität deutlich erhöhen. All das ist der Grund, wieso Treppenlifte immer häufiger zum Einsatz kommen und für Betroffene die Lebensenergie sind, die sie oftmals lange Zeit vermisst haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.